Privatfinanzierung

Kredit – Privatfinanzierung

Unter einem Kredit (Darlehen) versteht man die Gebrauchsüberlassung von Geld auf einen bestimmten Zeitraum befristet, oder aber auch vertretbare Sachen (Warenkredit). Die meisten Kredite werden an Privatpersonen vergeben, dies stellt die häufigste Kreditart dar. Sehr oft vertreten ist der Barkredit, dieser wird meist von der Bank auf ein Konto ausbezahlt, in manchen Fällen wird dieser auch Bar am Bankschalter, oder durch die Post ausbezahlt. Auf ein Darlehen, sind in fast allen Fällen Zinsen zurück zu bezahlen, deren Höhe je nach Bonität und Kreditgeber ganz unterschiedlich sein können.

Wie oben schon zu lesen war, ist die häufigste Kreditart der Privatkredit, für private Kreditnehmer. Unter privaten Kreditnehmer versteht man Privatpersonen, die einer abhängigen Beschäftigung nachgehen und nicht Selbstständig sind. Um einen privaten Kredit aufzunehmen, muss man bereits 18 Jahre alt sein, die meisten Banken überprüfen auch die Bonität des Kunden, mit Hilfe der Schufa Datenbank, in der fast alle Bürger erfasst sind. Aus der Bonität des Kunden, stellt sich meist die jeweilige Zinshöhe (Zinsen) heraus die mit dem Darlehen zurück zu bezahlen sind.

Neben normalen Krediten gibt es auch Anschaffungskredite. Unter einem Anschaffungskredit versteht man einen Privatkredit für einen bestimmten Zweck, hier wäre z.B. der Urlaubskredit zu nennen, oder der Autokredit. Bei diesen Kreditarten gelten die gleichen Regeln, wie für andere Kredite auch. Hier kann, wie bei einem klassischen Kredit auch, eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden. Solch eine Versicherung schützt den Kreditnehmer vor Überschuldung, im Falle einer Arbeitslosigkeit oder anderen Dingen wie Krankheit oder schlimmeres. Eine solche Versicherung ist mit geringen Kosten verbunden, es empfiehlt sich auf jeden Fall, nicht darauf zu verzichten.

Um einen Kredit zu bekommen gibt es heute ganz verschiedene Möglichkeiten, eine Möglichkeit, die relativ neu ist, ist der der Kredit von Privat an Privat. Heute gibt es einige Anbieter im Internet, wo man sich sowohl als Kreditgeber zur Geldanlage, oder aber auch als Kreditnehmer registrieren kann. Solche Portale haben den Vorteil, das man auch als Selbstständiger einen Kredit bekommen kann, oder einige Probleme mit der Schufa hat. Neben der Möglichkeit eine Finanzierung von Privatpersonen zu erhalten, gibt es den klasischen Weg zur Hausbank, oder einer anderen Bank seiner Wahl. Am schnellsten und die besten Angebote findet man aber heutzutage im Internet. Hier lassen sich schnell verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Auf einigen Seiten kann man auch gleich online einen Kreditantrag ausfüllen und man erfährt gleich ob und zu welchen Konditionen ein Kredit möglich wäre.

Eine Kreditart die sich von allen anderen am meisten unterscheidet, ist der Immobilienkredit, oder auch Baukredit genannt, zur Immobilienfinanzierung, oder der Modernisierung oder Renovierung von Immobilien. Ein Immobiliendarlehen wird auch oft dazu verwendet eine Eigentumswohnung zu Finanzieren, also zur Wohnungsfinanzierung. Immobilienkredite haben meist eine sehr lange Laufzeit, nicht selten bis zu 30 Jahre, dies hat den Vorteil das die Zinsen niedriger sind, als dies bei einem normalen Kredit der Fall ist. Bei einer Baufinanzierung ist darauf zu achten, sich den Zins für einen möglichst langen Zeitraum festschreiben zu lassen. Immobiliendarlehen werden inzwischen auch im Internet zu erhalten, daneben aber auch von der Hausbank, oder einer Bausparkasse, bei der man möglichweise einen Bausparvertrag abgeschlossen hat.