Dispokredit

Ein Dispokredit, oder auch Dispositionskredit genannt, ist ein Kredit, den es nur in Zusammenhang zu ihrem persönlichem Konto von ihrer Bank gibt. Die Zinsen von einem Dispokredit sind in der Regel mit sehr hohen Zinsen versehen, es gibt Banken die verlangen bis zu c.a 16,5% für solches Geld, das sowas nichts anderes als pure Abzocke ist, braucht hier nicht weiter erwähnt zu werden.

Da die Laufzeit meist nur wenige Wochen beträgt und die Kredithöhe meist nicht sehr hoch halten sich die Kosten dafür, trotz der oft hohen Wucherzinsen eigentlich in Grenzen. Ein Dispo hat im Normalfall keine ferste Laufzeit, viele Banken versuchen im nächsten Monat bei Geldeingang das Konto automatisch wieder auszugleichen, so dass das Konto nicht mehr im Minus (-) steht. Es gibt aber auch Modele von Dispokrediten, die eine niedrige monatliche Zahlweise zulassen, aber die Zinsen sind auch hier meist höher als bei einem Normalkredit.

Kurz gesagt, ein Dispo ist nicht so schlecht wen man schnell Geld braucht und es sich hierbei um kleinere Geldbeträge im dreistelligem bis max. kleinen vierstelligen Bereich handelt und das Geld ohne Probleme am nächsten Monat, oder nach einer kurzen Laufzeit danach zurückzahlen möchte, ein Nachteil, wie oben schon beschrieben, sind die hohen Zinsen. Günstige Dispokredite, die von vielen Banken bei Ihren Girokonten angeboten werden, können da eine gute Lösung sein.

Sollte bei ihnen der Dispo regelmäsig ausgeschöpft sein, bietete es sich an, auch alleine schon aus Kostengründe, einen normalen Kredit aufzunehmen.

Aber auch ein Abrufkredit kann das richtige sein, wenn Sie flexibel Geld wie bei einem Dispokredit abrufen möchten. Bei folgenden Anbieter bekommen Sie so ein Abrufkredit: Mehr Flexiblität mit Dr. Dispo (hier klicken)

Der Abrufkredit der Credit Europe mit einem Zinssatz von 8,90%